Kourabiedes - griechische Mandelplätzchen

Donnerstag, Dezember 05, 2013
















Jedes Jahr im Advent kommen bei uns kleine, liebe Adventswichtel und bringen einen Kalender für die ganze Familie. Jeden Tag öffnet eins unserer sechs Kinder ein Türchen und verteilt das, was es darin findet, an die Geschwister. In jedem Türchen finden die Kinder außer den sechs Süßigkeiten auch einen Zettel, auf dem die Wichtel aufgeschrieben haben, was an diesem Tag gemeinsam in der Familie gemacht wird: 
Sterne basteln, Weihnachtskarten verzieren, Orangen spicken, Plätzchen backen, Zuckerhäusel backen und verzieren, Spielenachmittage, Origami falten, Spaziergänge durchs adventliche Dorf, Weihnachtsfilme und Vorlesestunden, Wunschzettel schreiben und eine Weihnachtsvorstellung für die Eltern an Heiligabend vorbereiten.






Im ersten Türchen, das unser jüngster Sohn Jonathan öffnen durfte, gab es das Rezept für die traditionellen Plätzchen der Griechen, die Kourabiedes. Es sind Mandelplätzchen mit einer Nelke in der Mitte, einem Schuß Ouzo und Rosenblütenwasser. Sie werden in Griechenland meist einige Wochen vor Weihnachten gebacken und in viel Puderzucker gelagert. In manchen Rezepten werden gehackte statt gemahlene Mandeln verwendet, was auch sehr gut schmeckt. Auch ein wenig geriebene Orangenschale und Orangenblütenwasser statt des Rosenblütenwassers ist öfter zu finden.
Wir backen sie jedes Jahr und jedes Jahr verbreiten diese Plätzchen einen außergewöhnlichen Duft in unserer Küche - Griechenland in Hoffenheim. 
Die Kinder mögen es besonders gern, die Nelke in die fertig gerundeten Ovale zu stecken und am Teig zu schnuppern, der herrlich duftet. Probieren dürfen sie allerdings erst nach dem Backen...


Kourabiedes
(adaptiert aus: Die besten Rezepte aus den Küchen der Welt, GU)

Zutaten für etwa 40 Stück:
200 g weiche Butter
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 EL Ouzo
2 Eier
1 Prise Salz
375 g Mehl
125 g Mandeln, frisch gemahlen
etwa 40 Gewürznelken
4 EL Rosenblütenwasser (oder Orangenblütenwasser)
250 g Puderzucker


Ouzo aus uralten Beständen
















Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Den Vanillezucker, den Esslöffel Ouzo, die Eier und eine Prise Salz hinzufügen und gründlich untermischen. Das Mehl darauf sieben, die Mandeln hinzugeben und unterrühren bzw. schließlich unterkneten, bis ein schöner, glatter Teig entstanden ist. 
Nicht überkneten, sonst werden die Plätzchen hart!
Den Teig in Folie gewickelt für 20 Minuten kalt stellen.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Den Teig in gleichmäßig große Stücke teilen, diese jeweils in kleinere schneiden und daraus ovale Plätzchen formen. 

Dorothea ist mit Feuereifer dabei...
Eine Gewürznelke in die Mitte jedes Plätzchens stecken. Im Ofen auf mittlerer Schiene etwa 20 Minuten backen, bis die Kourabiedes leicht Farbe angenommen haben. 
Noch warm mit dem Rosenblütenwasser abstreichen und mit Puderzucker bestäuben. Abgekühlt in mit reichlich Puderzucker gefüllten Blechdosen lagern. Durchgezogen schmecken sie hervorragend gut. Die Nelke dient nur der Würze, man sollte sie vor dem Verzehr herausnehmen.


Dorothea und Sophie: Zusammen macht es so viel Spaß!

















Einen Teller voller Kourabiedes schicke ich auch zum Weihnachtsevent von Küchenplausch.
Und einen Teller stelle ich vor Euch hin - greift zu!
Süße Grüße aus meiner Küche,
Eure Yushka

Weihnachtsrezepte

Noch mehr schöne Rezepte:

7 Süßigkeiten

  1. Diese Plätzchenn stehen schon lange auf meiner Liste; Deine Version hat mich nun daran erinnert.
    Und Eure Adventskalender-Idee, die ist einfach nur klasse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es macht richtig Spaß, den Advent so in der Familie zu feiern!

      Löschen
  2. Ihr habt eine wirklich schöne Adventtradition, mit dem Familien-Kalender! Und ein Kompliment an deine Töchter, die Kekse sind richtig schön gleichmäßig :)

    AntwortenLöschen
  3. Ohhhh, die sehen ja sehr lecker aus!
    Und was für einen hübschen Adventskalender ihr habt!
    Viele Grüße
    Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Überall so Leckeres, gell, Johanna! Ich muß jetzt dringend über was Herzhaftes nachdenken, sonst krieg ich was an der Erbse von dem ganzen Süß!

      Löschen
    2. Bei dir soch immer!
      :-) Ich bin gespannt auf das pikante Kontrastprogramm!

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Fragen und euer Feedback und helfe jederzeit gerne weiter!

Sugarprincess on Instagram

Beliebte Posts

Sugarprincess auf Facebook

Stöberhilfe

Advent amerikanische Buttercreme Apfel Apfelkuchen Aprikose Backen Backen im Advent Baiser Beeren Blätterteig Blaubeere Blogger für Backen mit Zeit und Geschmack Bloggertreffen Brandteig Brioche Brombeeren Brot Brötchen Brownies Buttercremeblüten Calendar of Ingredients Cheesecake christmas cookie club Christstollen Cookies Cranberry Dänemark Dessert Dessert Schokolade Einschulung Einschulungstorte Eintopf Erbsen Erdbeer-Sahne-Torte Erdbeere Fasching Festliche Gerichte Festlicher Überblick festliches Gebäck Festtagstorte Filoteig - hausgemacht Flechtwerk Fondant fondanttauglich Frankreich französisch Frischkäse Frosting Frühstück Galette Ganache Geburtstag Geburtstagstorten Griechenland griechisch Großfamilie Grundrezept Guglhupf Gulasch Hackfleisch Halloween Harry Potter Torte Hauptgerichte hausgemachter Blätterteig Hefe Hefegebäck Hefeteig Hefezopf herbstlich herzhafte Gerichte herzhaftes Backen Hochzeit Hochzeitstorte Holunder Holunderblüten Honig Hörnchen Ingwer Jahres-Event Japan japanisch Joghurt Johann Lafer Johanna Maier Johannisbeeren Karneval Kartoffel Käsekuchen Kekse Kinder Kinderessen Kirsche Kirschen Knusperhäuschen Kochen Kokos Köln Konfirmation Korea Kürbis Lebkuchen Lebkuchenhaus libanesisch Lievito Madre Limette Loukoumades Mandeln Mango Mangold Maronen Maroni Mascarpone Mimi Thorisson Minze Mohn Möhren Motivtorte Motivtorten Motivtorten Grundkurs Mürbeteig Musik Muttertagstorte Nachtisch Neujahr Nüsse Orange Ostern Ottolenghi Pancake Panettone Panna Cotta Paprika Parmesan Party Pasta Pastete Pastinake Pekannuss Pfannkuchen Pflaumen Physalis pikanter Hefeteig Pilze Pinienkerne Pistazien Pizza Plätzchen Plundergebäck Pralinen Preiselbeere Pudding Quark Quark-Hefe-Teig Quendel Quiche Quitte Rapsöl Reibekuchen Reineclaude Reise Reiskuchen Rhabarber Rheinische Spezialitäten Ricotta Risotto Roggen Rosen aus Buttercreme spritzen Rosenblüten Rügen Sachertorte Safran Sahnecreme unter Fondant Sahnetorten Salat Salbei Sauerteig SCCC16 SCCC17 Schafskäse Schoko-Sahne-Torte Schokolade Schwarzwälder Kirschtorte Sesam Silvester Sommer sommerlich Spargel Spekulatius Spinat Star Wars Stollen Streuselkuchen superschnelle Küche Süßkartoffel Swiss Meringue Butterceme Tarte Thermomix Thymian Tiramisu Tomate Tomaten Topfenkipferl Torte Türkei türkisch Tutorial Urlaub an der Ostsee Valentinstag vegetarisch vegetarische Köstlichkeiten Victoria Sponge Cake Video Vorspeise Walnuss Weihnachten Weihnachtsbäckerei Weihnachtsgebäck Winter winterlich Wochenplan Wochenroutine Youtube Zimt Zimtschnecken Zitrone Zucchini Zuckerhäuschen Zwetschge