Banana Split Torte - traumhaft raffinierte Biskuittorte mit Schokoladen-Mascarpone-Creme und Vanille-Sahne-Creme

Samstag, März 08, 2014


Es gibt Sünden, die sind eben gar keine. Zu Geburtstagen darf man sich sowieso alles gönnen. Im Übrigen nicht nur am Geburtstag. Sondern möglichst jeden Tag. Gönnt ihr euch ab und zu etwas? Oder beißt ihr ständig die Zähne zusammen und denkt: Weitermachen, durchhalten, weitermachen, durchhalten?
Ich mache spätestens jeden Sonntag einen Punkt. Sonntags arbeite ich nicht. Ich gönne mir und meiner Familie etwas. Einen Spaziergang im Frühlingssonnenschein zum Beispiel. Ein ausgedehntes Frühstück im Schlafanzug. Eine opulente Torte.
Diese hier ist sehr raffiniert und schmeckt nach den ersten frischen Frühlingstagen, in denen es zwar immer noch keine Erdbeeren gibt, aber doch Bananen. Aus Übersee. Transfaire Bio-Bananen, versteht sich. Und dazu zartbittere Schokolade - das Zartbitter des Winters. Auf fluffiger Sahne, mit Vanille, Mascarpone, Kakao und zartflaumigem Biskuit. Was für eine Verführung! Und das am Weltfrauentag!


Diese fantastische Torte habe ich mir zu meinem Geburtstag gewünscht.
Und sie dann schließlich nach längerem Hin und Her im Prinzip selber gebacken. Sie ist eigentlich nicht besonders schwierig herzustellen, aber für Backanfänger wie meinen edlen Ritter eben doch zu anspruchsvoll. Immerhin haben wir die Böden gemeinsam gebacken - und zwar am Vortag, damit sie schön auskühlen konnten. Gut gekühlter Biskuit lässt sich deutlich besser schneiden als ganz frisch gebackener.
An meinem Geburtstag war es mir dann ein Vergnügen, die herrlichen Cremes für diesen Bananentraum zu bereiten und die Torte schichtweise zunächst zu füllen und schließlich opulent zu dekorieren. Für mich gibt es kaum Schöneres als eine Torte final zu verzieren. Das ist mein Hauptspaß.



Banana Split Torte mit Schokoladen-Mascarpone-Creme und Vanille-Sahne-Creme

Zutaten: 
Für den hellen Biskuitboden:
4 Eier
60 g Wasser
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
200 g Mehl
25 g Speisestärke
1 TL Backpulver

Für den dunklen Biskuitboden:
4 Eier
60 g Wasser
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
200 g Mehl
25 g Back-Kakao
1 TL Backpulver

Für den Belag:
4 Bananen, der Länge nach halbiert

Für die Schokoladen-Mascarpone-Creme:
250 g Mascarpone
150 g Schokopudding (entweder fertig gekauft oder vorher selber zubereitet)
75 g Schokolade, zartbitter, geschmolzen
25 g Back-Kakao
50 g Zucker
150 g geschlagene Sahne

Für die Vanille-Sahne-Creme:
1 Beutel Gelatine-fix (oder 2 Blatt Gelatine - dann nach Packungsanweisung vorgehen)
300 g Vanillepudding (entweder fertig gekauft oder vorher selber zubereitet)
1 TL gemahlene Vanille
150 g geschlagene Sahne

Für das Finish:
500 g Sahne
2 Päckchen Sahnefest
Schokoladenraspel
Schokoladenherzen oder -blätter
1 Banane
etwas Honig zum Bestreichen der Bananen

Zubehör:
2 Springformen von je 26 cm Durchmesser (es geht auch mit einer Form - dann muss man nacheinander backen).
Tortenplatte

Zubereitung: 
Den Boden der zwei Springformen fetten und bemehlen. Die Seitenwände nicht einfetten, sonst steigt der Biskuit nicht gut.
Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Nacheinander nun die Biskuitmasse für die beiden Böden zügig zubereiten und dann gleichzeitig backen. Wer sie nacheinander backen will oder muss, sollte lieber  mit Ober-/Unterhitze backen und die Temperatur auf 200 Grad erhöhen.

Tipp: Wer die Torte nur halb so hoch haben möchte, bäckt beide Teigsorten in einer Form - dazu erst den hellen Teig einfüllen, dann ein in der Größe der Form passendes Backpapier auflegen und den dunklen Teig darauf geben. Backen wie angegeben.

Ohne Thermomix:
Die Eier trennen. Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen. 50 g Zucker einrieseln lassen und weiter steif schlagen. Eigelbe mit dem (heißen) Wasser schaumig schlagen, dann den restlichen Zucker und den Vanillinzucker einrieseln lassen und cremig aufschlagen.
Das mit dem Backpulver und der Stärke bzw. beim dunklen Biskuit mit dem Kakao vermischte Mehl darüber sieben und zusammen mit dem Eischnee unterheben.
Die Massen in die vorbereiteten Formen geben und sofort etwa 30 Minuten backen.

Mit Thermomix: 
Schmetterling einsetzen. Die Eier trennen. Eiweiße in den Mixtopf geben und mit einer Prise Salz 2 Minuten auf Stufe 4 steif schlagen.
Das Wasser, den Zucker und den Vanillinzucker hinzugeben und alles nochmals 2 Minuten auf Stufe 4 verrühren.
Eigelbe hinzufügen und 15 Sekunden auf Stufe 4 unterziehen.
Mehl, Backpulver und Stärke bzw. beim dunklen Biskuit statt der Stärke den Kakao hinzugeben und 30 Sekunden auf Stufe 2 unterheben.
Schmetterling entfernen und die Masse jeweils in die vorbereitete Form füllen.
Sofort etwa 30 Minuten backen.

Stäbchenprobe machen. Die Böden in der Form abkühlen lassen, dann mit einem scharfen Messer vom Rand lösen und aus der Form nehmen. Vollständig auskühlen lassen. Die Böden lassen sich luftdicht verpackt nun gut über Nacht im Kühlschrank aufheben oder aber auch bis zum Gebrauch einfrieren. Anderntags lassen sich die Böden problemlos einmal horizontal durchschneiden.

Zubereitung der Cremes: 
Die Sahne nun steif schlagen. Ich mache das in zwei Behältern: In dem einen schlage ich die 300 Gramm Sahne für die Cremes, in dem anderen die 500 Gramm Sahne mit dem Sahnefest für die Dekoration. Die Dekor-Sahne kalt stellen, bis die Torte gefüllt ist.

Zubereitung der Schokoladen-Mascarpone-Creme:
Den Schokopudding mit Mascarpone, geschmolzener Schokolade und Kakao verrühren und nach Belieben zuckern. Ich habe 50 Gramm Zucker verwendet. 150 Gramm der geschlagenen Sahne unter die Schokoladencreme ziehen.

Zubereitung der Vanille-Sahne-Creme:
Vanillepudding und Vanille verrühren und Gelatinefix einrühren. 150 Gramm geschlagene Sahne unter die Vanillecreme ziehen.

Beide Cremes lassen sich natürlich auch im Thermomix verrühren. Dann fängt man zweckmässigerweise mit der hellen Creme an und verrührt die Zutaten (außer die Sahne) jeweils etwa 20 bis 30 Sekunden auf Stufe 4. Die Sahne hebt man bei beiden Varianten per Spatel unter.

Beide Cremes kalt stellen. Die Böden jeweils einmal horizontal durchschneiden. Den ersten hellen Boden auf die Tortenplatte legen und mit der Hälfte der Schokoladen-Mascarpone-Creme bestreichen. Den ersten dunklen Boden darauf legen. Diesen Boden mit den halbierten Bananen belegen und die Vanille-Sahne-Creme darauf streichen. Sollte sie noch nicht fest genug geworden sein, kann man sie noch etwas kalt stellen oder mit einem Tortenring arbeiten.
Den zweiten hellen Boden auf die Vanillecreme legen. Die restliche Schokoladen-Mascarpone-Creme darauf verstreichen, den zweiten dunklen Boden aufsetzen und die Torte mit der Dekorsahne rundherum einstreichen. Etwas Sahne davon in einen Spritzbeutel füllen.
Die Torte mit Bananenscheiben, Schokoherzen und Sahnetupfen verzieren. Die Bananenscheiben dünn mit Honig einstreichen, damit sie nicht so schnell braun werden.

Die fertige Torte kalt stellen und kühl servieren.



Noch mehr schöne Rezepte:

4 Süßigkeiten

  1. Habenwill, backenwill ... o jee, aber Heute ruft die Sonne! Aufheben zum nächsten Geburtstag :) Danke für die tolle Beschreibung Yushka! LG von Joan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, Joan. Es lohnt sich - gerade für Geburtstage!

      Löschen
  2. Wow, die sieht hammermäßig genial aus!!! Nächsten Freitag hat mein Mann Geburtstag, vielleicht back ich den da ! Vielen Dank für dieses tolle Rezept!
    LG,
    Karina

    AntwortenLöschen
  3. Ist sicher ein schönes Geburtstagsgeschenk!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Fragen und euer Feedback und helfe jederzeit gerne weiter!

Sugarprincess on Instagram

Beliebte Posts

Sugarprincess auf Facebook

Top Food-Blogs