Zweifarbige Buttercremetorte mit gespritzten Rosen/ Swiss Meringue und French Chocolate Cream - Video-Tutorial

Dienstag, März 22, 2016

Zweifarbige Buttercremetorte mit gespritzten Rosen

So kurz vor Ostern zeige ich euch noch eine sehr einfache und doch wunderschöne Torte, die auf eurer Festtafel mit Sicherheit alle Blicke auf sich zieht. Ich kann sie mir auch gut mit nur einem äußeren Ring Buttercremerosen und innen einem Nest aus pastellfarbenen Ostereiern vorstellen.

Im Inneren der Torte verbirgt sich mein flaumiger Biskuit und eine feine französische Schokoladenbuttercreme. Außen ist die Torte mit zweifarbiger Swiss Meringue Buttercream eingestrichen und die Rosen sind aus echter amerikanischer Buttercreme mit der Tülle Nr. 1 M gespritzt. 

Mir selber war die Torte im Innern etwas zu schokoladig - ich würde sie beim nächsten Mal mit etwas fruchtiger Konfitüre oder einem Fruchtpüree zusätzlich füllen. Meinen Kindern hat sie allerdings so gut geschmeckt, dass innerhalb weniger Minuten nur noch ein kläglicher Rest übrig war!

Die Rezepte, die ihr für die Torte zusätzlich benötigt, hänge ich euch unten wie immer an - das Rezept für den Biskuitboden findet ihr im oben bereits erwähnten entsprechenden Posting und das Rezept für die amerikanische Buttercreme zum Spritzen der Blüten steht in meinem Grundlagenposting zum Victoria Sponge Cake. Die Blätter habe ich mit einem kleinen Rest der Swiss Meringue und einer Blatt-Tülle gespritzt. Ausdrucken könnt ihr alle Rezepte auch ohne die Fotos über den Print Friendly Button rechts unter diesem Posting.

Alle Tipps und Tricks bekommt ihr in unserem neuen Video zur Torte, bei dem wir euch viel Spaß wünschen! Lasst euch zu einem entspannten Besuch in meine Küche entführen - ich freue mich auch immer sehr über Kommentare oder auch Fragen auf Youtube. 
Wenn ihr die Torte auch selber zubereitet, postet mir unbedingt die Fotos eurer Werke auf meine Facebook-Seite - ich finde das immer so toll zu sehen, was ihr da so zaubert! 
Ihr dürft dieses Posting und auch das Video gerne in euren Gruppen und mit euren Freunden teilen - ich sage das so explizit, weil ich kürzlich erst danach gefragt wurde und da offensichtlich Unklarheit darüber besteht. Ich freue mich immer darüber, wenn meine Rezepte und Anleitungen geteilt werden - das ist absolut in Ordnung und sogar wünschenswert. 



Für die Torte habe ich das Rezept für meinen Biskuit in zwei 20er Backformen gebacken, auskühlen lassen und die Böden dann je einmal horizontal durchgeschnitten. Sie lassen sich aber durchaus auch zwei Mal schneiden - das könnt ihr nach Belieben handhaben.

Die Cremes, die ich verwendet habe, ergänzen sich perfekt: Für die eine Creme benötigt man Eigelb, für die andere das Eiweiß. Zur Zubereitung der beiden Cremes wird es in Kürze zwei weitere Videos auf Sugarprincess Youtube geben. Beide Cremes sind fondanttauglich, bei der französischen Creme sollte man für einen Überzug aus Fondant aber den Butteranteil erhöhen. Detailliertere Infos zu den beiden Cremes folgen jeweils zum Erscheinen der beiden Videos.

Für die Füllung benötigt ihr zusätzlich zur amerikanischen Buttercreme noch folgende Rezepte: 

French Chocolate Buttercream - Französische Schokoladen Buttercreme
Hier habe ich das Rezept meiner lieben Bloggerkollegin Claudia vom Blog Ofenkieker verwendet und einfach am Schluss 100 g geschmolzene Schokolade hinzugegeben, so dass eine sehr feine schokoladige Creme entstanden ist.

Zutaten: 
6 Eigelb
180 g Feinzucker
60 ml Wasser
300 g Butter, zimmerwarm
100 g geschmolzene Schokolade

Zubereitung: 
Die Eigelb zunächst kurz in der Rührschüssel miteinander verquirlen. 
Wasser und Zucker in einem kleinen Topf zu einem Sirup kochen. Mit einem digitalen Küchenthermometer so lange köcheln lassen, bis es genau 115°C anzeigt.
Der Sirup wird nun sofort in ganz dünnem Strahl und sehr langsam zu den Eigelb gegeben. Ich lasse meine Küchenmaschine dabei auf hoher Stufe rühren.
Die Creme muss nun kalt geschlagen werden - das heißt, dass man sie so lange rühren muss, bis sie wieder Raumtemperatur angenommen hat. Das dauert etwa fünf bis zehn Minuten, je nach Raumtemperatur.
Schließlich wird die zimmerwarme Butter nach und nach in Stücken hinzu gegeben. Alles muss dann so lange verrührt werden, bis eine geschmeidige Creme entstanden ist.
Am Schluß wird die geschmolzene Schokolade nur eben untergezogen. Ebenso lässt sich die Creme auch mit anderen Geschmacksrichtungen wunderbar aromatisieren.

Tipp: Sollte die Creme gerinnen, kann man etwas geschmolzene, warme Butter (etwa 50 g) zusätzlich unterschlagen. Die Gerinnung entsteht, wenn die Eier-Zucker-Masse und die Butter unterschiedlich temperiert sind - es ist also wichtig, die Creme wirklich so weit kalt zu schlagen, dass sie genau die Temperatur der Butter wieder erreicht.

Ich empfehle, die Creme am Tag der Herstellung sofort zu verwenden - kühlt man sie vorher, muss sie wieder aufgeschlagen werden.
Eine Torte mit einer solchen Creme ist unbedingt zu kühlen und nur etwa 3 bis 4 Tage haltbar!

Zweifarbige Buttercremetorte mit gespritzten Rosen

Swiss Meringue Buttercreme
Zutaten: 
6 Eiweiß
200 g Feinzucker
300 g Butter, zimmerwarm
1 Prise Salz
Aroma nach Wahl

Zubereitung im Thermomix:
Ich bereite die Creme zunächst im Thermomix zu, weil ich dabei die Temperatur auf 60°C einstellen kann. 
Den Schmetterling einsetzen.
Eiweiß, Zucker und die Prise Salz 7 Minuten bei 60°C auf Stufe 3 verrühren lassen. Der Zucker sollte sich ganz auflösen. Das kann man prüfen, indem man die Flüssigkeit zwischen Daumen und Zeigefinger zerreibt. Sind keine Kristalle mehr zu spüren, ist der Zucker vollständig gelöst.
Danach sollte die Masse kalt geschlagen werden. Im Thermomix muss man dazu weitere 10 Minuten auf Stufe 3,5 und ohne Temperatur schlagen, bis die Masse kalt ist. 
Ich fülle die Masse aber nun um und schlage sie in der Kitchen Aid so lange, bis sie wieder zimmerwarm abgekühlt ist. Danach gebe ich die Butter Stück für Stück hinzu, bis eine Creme von seidiger Konsistenz erreicht ist.
Wenn ihr sie im Thermomix weiter schlagt, wird nun auch die Butter durch die Deckelöffnung nach und nach hinzugegeben - das Gerät sollte dabei etwa 10 Minuten auf Stufe 3,5 laufen. 

Nun können noch Aromen nach Wahl hinzu gegeben werden.

Zubereitung über dem heißen Wasserbad: 
Wer die Eiweiß mit dem Zucker über dem heißen Wasserbad erhitzt, sollte bei der Zubereitung ein Küchenthermometer zur Hand haben, um die Temperatur ständig zu kontrollieren.
Eiweiß, Zucker und die Prise Salz etwa 10 Minuten über dem heißen Wasserbad bis zur Temperatur von 60°C verrühren. Der Zucker sollte sich ganz auflösen. Das kann man prüfen, indem man die Flüssigkeit zwischen Daumen und Zeigefinger zerreibt. Sind keine Kristalle mehr zu spüren, ist der Zucker vollständig gelöst.
Danach wird die Masse von der Hitze genommen und aufgeschlagen - so lange, bis sie wieder zimmerwarm ist. Jetzt kann Stück für Stück die Butter hinzu gegeben werden.
Die Creme nun so lange schlagen, bis sie eine geschmeidige Konsistenz erreicht hat. Das dauert etwa 5 bis 10 Minuten.

Nun können noch Aromen nach Wahl hinzu gegeben werden.

Edit: Da ich in den Kommentaren nach dem Tortenmesser gefragt wurde, das ich im Video benutze, poste ich euch hier meinen Amazon-Affiliate-Link dazu. Das Messer hat verstellbare Abstandshalter und ist aus meiner Sicht das beste Werkzeug, um Tortenböden gerade durchschneiden zu können. Wichtig ist nur, dass ihr so vorgeht, wie ich es im Video zeige - also erst ringsherum mit dem Messer eine Markierung machen, dann erst ganz durchschneiden. Die Hand liegt obenauf und stabilisiert. Dies ist das Messer: 


Zweifarbige Buttercremetorte mit gespritzten Rosen

Zweifarbige Buttercremetorte mit gespritzten Rosen

Zweifarbige Buttercremetorte mit gespritzten Rosen

Noch mehr schöne Rezepte:

5 Süßigkeiten

  1. Hallo Yushka - wow, eine tolle Torte! Beim Video-Schauen ist mir dein super Meser mit Abstandhalter zum Bödenschneiden ins Auge gestochen - so was brauch ich unbedingt auch! :-)) wo kann man das kaufen oder hast du dir das selbst gebastelt?

    Liebe Grüsse, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Steffi. Ich hab dir den Link zum Messer ins Posting oben eingebaut. ;) Viel Freude damit!

      Löschen
  2. Liebe Yushka,
    Die Torte ist ein Traum ...
    Das Video hat mir besonders gut gefallen, so sieht man wie gut Du mit dem Spritzbeutel umgehst.
    Ich beherrsche das gar nicht gut.
    Könntest Du mir bitte verraten welche Du da benutzt?
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, dankeschön - es freut mich, dass dir das Video gefallen hat. Was möchtest du genau wissen - welche Tülle oder welchen Spritzbeutel? Ich benutze eine 1 M Spritztülle und Beutel von Wilton.
      Ich hoffe dir geholfen zu haben!
      Süße Grüße,
      Yushka

      Löschen
    2. Liebe Yushka,
      Danke für die Empfehlung!

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Fragen und euer Feedback und helfe jederzeit gerne weiter!

Sugarprincess on Instagram

Beliebte Posts

Sugarprincess auf Facebook

Top Food-Blogs